Horst Rettig

Künstler

Einzelausstellungen und Beteiligungen (Auswahl)

  • 2020
    Kunstverein Montez, Frankfurt
  • 2019
    Stadtmuseum SAM, Wiesbaden
  • 2018
    Kunsthaus, Worms
  • 2017
    Kulturfabrik, Apolda
    Hällisch-Fränkisches Museum, Schwäbisch Hall
    Kulturkirche Sankt Stephani, Bremen
  • 2016
    Dokumenta Halle, Kassel
    Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin
    Marktkirche, Hannover
    TUFA, Trier
  • 2015
    Museum Martha, Herford
    St. Egidien, Nürnberg
    Galerie Kunstbezirk, Stuttgart
    Augustinuskirche, Berlin
    Kulturbahnhof, Kassel
  • 2012
    Kunsthaus, Frankenthal
  • 2009
    Stiftung Kloster Eberbach
  • 2007
    Kunstverein Eisenturm, Mainz(E)
    „Porta a Perta“ Dominikanerkloster, Worms
  • 2004
    Staatstheater, Mainz(E)
    Gustav-Heinemann-Friedensgesellschaft
  • 2002
    Museum für Gegenwartskunst, Siegen
  • 2000
    Frank-Loebsches Haus, Landau (E)
  • 1999
    Blickachse, Schloß Herrnsheim
  • 1998
    Gallus Theater, Frankfurt(E)
    Pollux, Frankfurt(E)
    Zentrum für bildende Kunst, Neubrandenburg
  • 1995
    Museum der Stadt Worms (E)
  • 1994
    Hauptnoviziat Dominikanerkloster, Worms (E)
  • (E) Einzelausstellung
    alle anderen Gemeinschaftsausstellungen

Galerien (Auswahl)

  • Ständig
    vertreten

    Galerie Lehnert, Mainz

  • 2015
    Auktionshaus Kleinhenz, Mannheim
  • 2012
    Auktionshaus Henrys, Mutterstadt
  • 2010
    Zimmer-Galerie, Schwetzingen
    Galerie Freiraum, Heidelberg
  • 2005
    Galerie Noe, Bermersheim
  • 2002
    Burggalerie, Landstuhl
  • 2001
    Galerie Oehme, Worms
  • 2000
    Auktionshaus Gebauer, Mannheim
  • 1999
    Galerie Z, Landau
  • 1998
    Galerie die Villa, Mainz
  • 1996
    DK Art, Schwetzingen

Mode- und Designentwürfe

  • GERMENS Art Fashion
    Chemnitz
    Design-Hemden & Schals
  • COM-Plan
    Dresden
    Multifunktionaler Konferenztisch
  • COM-Plan
    Viernheim
    Beamer Deckenobjekt

Preise/Ehrungen

  • 2011
    Ehrenpreis für Sonderpädagogik des Landesverbandes der Sonderpädagogen Rheinland-Pfalz
  • 2010
    DM-Preis für Projektinitiative im Zusammenhang mit dem atelierblau
  • 2005
    Friedensstele, Worms-Pfeddersheim wurde von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur als überregionales Kunstwerk eingestuft

 

 

Projekte (Kunst am Bau)

  • 2016
    Denkmal für die Opfer von Hadamar, Worms
  • 2014
    Wandinstallation Mehrzweckhalle, Bobenheim
  • 2011
    BG-Unfallklinik, Ludwigshafen
  • 2010
    Kunstkonzeption, Ethianum, Heidelberg
  • 2009
    Stelenfigur - Die Wächterin von Worms
    Worte - Werte, Pestallozi-Schule, Bobenheim
  • 2008
    Feuerwehrstele, Bobenheim-Roxheim
  • 2005
    Relief, Hildegard Forum Bingen
  • 2004
    Zeitfluss-Projekt Erdinstallation, Worms
  • 2003
    Unterirdisches Nibelungenlied-Denkmal, Worms
    Wandinstallation, Jugendhilfezentrum Worms
  • 2002
    Verabschiedungsraum, Klinikum Worms
  • 2001
    Martins-Relief, Martinskirche Ludwigshafen
    Bildelement, Deutsche Leasing AG, Karlsruhe
  • 2000
    COM-Plan, Viernheim, Stuttgart und Dresden
    Vorstandsetage, Südzucker AG Mannheim
    Friedensstele Denkmal, Pfeddersheim
  • 1995
    Kreuz und Sakramentsstele,
    Hauptnoviziat Dominikanerkloster, Worms

    Der Aufrechte, Kapelle Hospizverein Peine

Soziale Projekte (Auswahl)

  • 2009

    Gründung des 'atelierblau'

    Das atelierblau ist den Lebenshilfe Werkstätten Worms zugeordnet und steht in der generischen Folge des Bildungsauftrags, welchen die Lebenshilfe seit Jahrzehnten erfolgreich erfüllt. Der Gedanke, der hinter dem 2009 zunächst als Pilotprojekt gegründeten Atelier zur Förderung geistig behinderter und psychisch kranker Menschen steht, ist die Inklusion zwischen behinderten und nicht behinderten Kunstschaffenden. Dieser fruchtbare Austausch, der in Europa seines Gleichen sucht, findet im architektonischen Rahmen des Wormser Kunsthauses statt, welches in seinen großzügigen Räumlichkeiten das atelierblau beherbergt. Die Struktur des Ateliers ist akademisch. Sie beinhaltet die fundierte Anleitung, freie Entfaltung und Förderung besonderer künstlerischer Fähigkeiten beziehungsweise Ausnahmetalente und wird durch den Künstler Horst Rettig als Spiritus Rector geleitet. Im Kontext des atelierblau entstehen anspruchsvolle und originäre Kunstwerke, die durch private Sammlungen, öffentliche und staatliche Institutionen sowie erfolgreiche Unternehmen angekauft werden. Das Œuvre und die Arbeit des atelierblau wurden zudem bereits durch zahlreiche Ehrungen und Preise, wie den Ehrenpreis für Sonderpädagogik des Landesverbandes der Sonderpädagogen Rheinland-Pfalz 2011, den Designpreis für Ritzenhoff Gläser von Eucrea 2009 oder dem dm Markt Preis für Projektinitiative gewürdigt.

  • 2016

    Wave - Die Welle im Gedenken an die Opfer von Lampedusa,
    Friedrichskirche, Worms

    Migrationsprojekt, Diakonie Worms
  • 2011
    Gegen die Grenzen im Kopf, Caritas Worms
  • 2010
    Day of Respekt, Worms
    Internationaler Tag des Flüchtlings, Osthofen
    Chart-Projekt, Caritas Worms
  • 2007
    Kunstprojekt Gedenkstätte KZ Osthofen im Auftrag der
    Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz
  • 2006
    Friedensboot-Arche, Worms
  • 2005
    Weltjugendtag, Worms
  • 2004
    Nach dem Regen -
    Gegen das Vergessen ehemalige Landsynagoge, Pfeddersheim
  • 2002
    Gestaltung J. Weil Preis für Zivilcourage
  • 2001
    Wanderausstellung Migration, Berlin
    Kultur gegen Gewalt, Worms
  • 1998
    Gewalt gegen Frauen, Neustrelitz
  • 1996
    Eine Botschaft des Friedens aus der Kunst
    Magnuskirche, Worms